WEbuilding

Workshops zum Globalen Lernen

Wir bauen mit Lehm – Workshops zur Sensibilisierung für nachhaltiges Bauen

Klima- und ressourcenschonendes Bauen sollte weltweit eine zentrale Rolle spielen, denn Baustoffe wie Zement verursachen hohe CO2-Emissionen. Das umweltfreundliche Material Lehm hat Tradition und Zukunft und bietet sich sowohl in Ländern des Globalen Südens als auch im Globalen Norden in gewissem Rahmen als kostengünstiger Baustoff an.

Mit den Methoden des Globalen Lernens soll bei den Kindern Interesse an den globalen Zusammenhängen zwischen Bauen und Nachhaltigkeit geweckt werden. Am Beispiel eines Schulgebäudes, das We-Building in Darmang Ghana gebaut hat, werden ökologische (Umweltverträglichkeit), ökonomische (Ressourceneffizienz) und sozio-kulturelle Aspekte (Akzeptanz in der Bevölkerung) des Bauens auf altersgerechte Weise erklärt. Wir nutzen Fotos und erzählen die Geschichte des lokalen Maurers Samuel, mit dem wir eng zusammengearbeitet haben: https://we-building.org/de/darmang So soll ein Perspektivwechsel in Bezug auf die SDG 4 Hochwertige Bildung und SDG 13 Maßnahmen zum Klimaschutz angeregt werden.

Die Kinder werden nicht nur kognitiv, sondern vor allem durch den spielerischen Umgang mit Lehm für das Thema sensibilisiert. In dem Workshop können sich die Kinder die Hände mal so richtig schmutzig machen und etwas mit Lehm bauen. Zum Beispiel ein kleines Haus, einen Turm oder Brunnen. Die Kinder werden in verschiedene Be- und Verarbeitungstechniken mit Lehm eingeführt. Sie können frei kneten und rollen, dekorieren und zusammenfügen, um etwas Neues und Aufregendes zu erschaffen. Am Ende dürfen sie ihre Werke und auch eine kleine Lehmbau-Urkunde mit nach Hause mitnehmen.